10 Dinge, die Du über Ludwigslust-Parchim wissen musst

10 erstaunliche Fakten über den Landkreis Ludwigslust-Parchim in Westmecklenburg vergrößern

1. Ludwigslust-Parchim: Zweitgrößter Landkreis der Nation

Kaum zu glauben, aber wahr: Der Landkreis Ludwigslust-Parchim, den es erst seit der Kreisgebietsreform im Jahr 2011 so gibt, misst eine Gesamtfläche von 4.752 Quadratkilometern und ist damit Deutschlands zweitgrößter Landkreis. Er ist fast doppelt so groß wie das Saarland. Insgesamt leben 214.113 Menschen hier in LUP – wie der Landkreis auch liebevoll im „Amtsdeutsch“ genannt wird. Das macht ca. 45 Einwohner je Quadratkilometer. Damit weist LUP die geringste Bevölkerungsdichte in Mecklenburg-Vorpommern auf. Wer also das Glück hat, hier zu leben, der kennt das Gefühl von Freiheit und weitem Ausblick. Die größte Stadt im Kreisgebiet ist Parchim mit knapp 18.000 Einwohnern, gefolgt von Ludwigslust (ca. 12.000 Einwohner.) Kreissitz ist Parchim.


2. Ludwigslust-Parchim: Viel Wasser – auch ohne Meer

Wasserfreunde und Freizeitkapitäne aufgepasst: Der Landkreis Ludwigslust-Parchim eignet sich prima für alle diejenigen, die sich gern am, auf dem oder im Wasser aufhalten. Obwohl der Landkreis keine unmittelbare Berührung mit der Ostseeküste hat, wird der Wassertourismus in LUP groß geschrieben. Und das liegt an den vielen tollen Seen, Flüssen und Kanälen: der Schweriner Innen- und Außensee beispielsweise – immerhin Deutschlands viertgrößter See – liegt zum großen Teil in unserem Landkreis. Und nicht nur das – mit dem Plauer See, dem Schaalsee und dem Goldberger See gibt es weitere große Seen im Kreisgebiet. Außerdem streift die Elbe auf ihrem langen Weg nach Hamburg gleich zweimal unsere Heimat: bei Boizenburg und bei Dömitz. Und die Warnow, die bei Rostock Warnemünde in die Ostsee gelangt, entspringt uns in Grebbin. Gerade die Freunde ausgedehnter Kanutouren oder spritziger Wasserski-Sessions kommen bei uns nicht zu kurz. Übrigens: Der wohl entspannteste Weg nach Hamburg oder Berlin führt über die Müritz-Elde-Wasserstraße bzw. über die Stör-Wasserstraße. Also: Leinen los, Segel setzen – die Wasserfreuden erwarten Sie schon!

3. Ludwigslust-Parchim: Mittenmang zwischen Berlin und Hamburg

Mittendrin, statt nur dabei: LUP liegt ziemlich genau zwischen den größten beiden Städten Deutschlands – Hamburg und Berlin. Vom westlichen Rand des Landkreises bis in die Hamburger City sind es keine 70 Kilometer, vom östlichen Rand bis ins Zentrum von Berlin knapp 140 Kilometer. Die Nähe zu den beiden Großstädten und die Tatsache, dass die Verbindung beider Metropolen – die A 24 (Ost-West-Achse) – mitten durch den Landkreis verläuft,  macht LUP zu einem attraktiven Standort für Wirtschaftsunternehmen und Investoren. Daneben gibt es mit der A14 (Nord-Süd-Achse)  eine weitere Autobahn, die das Kreisgebiet durchläuft. Beide Autobahnen kreuzen sich zwischen Schwerin und Ludwigslust. Man kommt also immer sehr schnell voran in LUP. A propos vorankommen: Seit einigen Jahren schon ist LUP auch Mitglied und Bestandteil der Metropolregion Hamburg – einem Großgebiet, in dem über 5,3 Millionen Menschen leben.

4. Ludwigslust-Parchim: 59 x Naturschutz, 2 x Biosphäre – alles zum Erleben

Richtig natürlich: Wer einmalige Naturerlebnisse schätzt, für den ist LUP so etwas wie eine große, reich gefüllte Schatztruhe. Kaum hat man sie entdeckt und geöffnet fallen einem die vielen wunderschönen Natur-Schätze quasi entgegen. So sind rekordverdächtige 59 Naturschutzgebiete im Kreisgebiet verzeichnet. Das größte von ihnen, die „Fischteiche in der Lewitz“, misst insgesamt 1.767 Hektar und gehört zum EU-Vogelschutzgebiet „Lewitz“, einem der wichtigsten Vogelrast- und Brutstellen Europas. Hier kommen nicht nur ambitionierte Vogelbeobachter voll auf Ihre Kosten. Daneben gibt es auch zwei sehr bedeutende Biosphärenreservate im Landkreis Ludwigslust-Parchim, die jedermann entdecken und erleben kann: das „Biosphärenreservat Schaalsee“ mit rund 30.000 Hektar und das „Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Mecklenburg-Vorpommern“ mit rund 42.000 Hektar. Damit ist der Landkreis Ludwigslust-Parchim übrigens der einzige Landkreis in Deutschland, der gleich zwei Biosphärenreservate besitzt. Unser Tipp: Einfach mal die Natur entdecken – in LUP!

5. Ludwigslust-Parchim: 1 Landkreis – 6 KFZ-Kennzeichen

Ungelogen: Im Landkreis Ludwigslust-Parchim können die Autobesitzer zwischen 6 KFZ-Kennzeichen-Kürzeln wählen. „LUP“ ist seit der Zusammenführung der beiden Kreise Ludwigslust und Parchim im Jahr 2011 das neue KFZ-Kürzel, das in der Regel bei KFZ-Anmeldungen vergeben wird. Dennoch bevorzugen viele Menschen im Landkreis noch die KFZ-Zeichen der jeweiligen Altkreise „LWL“ (Altkreis Ludwigslust) bzw. „PCH“ (Altkreis Parchim). Und da man auf drei Beinen bekanntlich nicht stehen kann, wurden drei weitere Kennzeichen zur Wahl freigeben: „STB“ (Sternberg), „LBZ“ (Lübz) bzw. „HGN“ (Hagenow).

6. Ludwigslust-Parchim: Schauplatz großartiger Festivals & Events

Kultur pur: Der Landkreis Ludwigslust-Parchim bildet Jahr für Jahr die Kulisse für ganz große, aber auch kleine, feine kulturelle Festivalveranstaltungen. Wer es klassisch mag, für den sind die zahlreichen Events der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern genau das Richtige: Redefin, Grabow, Mestlin, Jasnitz, Zarrentin und Ludwigslust heißen die Spielorte, an denen jeweils mehrere Konzerte der beliebten Festspielreihe regelmäßig im Jahr stattfinden. „Das kleine Fest im großen Park“ im Ludwigsluster Schlosspark lockt seit Jahrzehnten Menschen aus nah und fern in den Landkreis. Und nicht nur das: Weltstars wie Elton John und David Garrett gaben sich bereits in Ludwigslust bei Open-Air-Konzerten im Schlosspark vor großartiger Kulisse die Klinke in die Hand. Ein echtes Highlight – gerade für die jüngere Generation ist das „AIR BEAT ONE“ auf dem Flugplatz in Neustadt-Glewe. Das größte norddeutsche Musikfestival für die Liebhaber von Electro lockt jedes Jahr über 45.000 Fans in unseren Landkreis.

7. Ludwigslust-Parchim: Der Landkreis, in dem GENUSS ganz groß geschrieben wird

Hätten Sie es gewusst: Der Landkreis Ludwigslust-Parchim ist Deutschlands Hochburg für köstliche Pizza! Dr. Oetker produziert hier weite Teile seines Sortiments und besitzt in Wittenburg auch ein Forschungslabor, wo neue Kreationen für den Markt kreiert werden.  Daneben gibt es sehr viele weitere Hersteller und Produzenten verschiedenster Lebensmittelprodukte, die vielfach für Genuss sorgen: Fruchtsäfte, Gummibären, Obst-Edelbrände, handgemachtes Bier und und und. Auch die vielseitig ausgerichtete Landwirtschaft trägt ihren Teil dazu bei. Gerade im Gebiet des Biosphärenreservat Schaalsee werden köstlichste Lebensmittel – auf teilweise biologische Art und Weise produziert und hergestellt. Genießer aufgepasst: Viele Hersteller und Produzenten bieten neben einem Werksverkauf auch Führungen durch die Produktionsstätten. Also, ab nach LUP – das lohnt sich!

8. Ludwigslust-Parchim: So wunderschön, dass andere Menschen hier immer wieder Urlaub machen

Auf die Reise, fertig, los: Nicht jeder, der in Ludwigslust-Parchim zuhause ist, verreist, wenn die Ferienzeit angebrochen ist. Das hat zwei sehr gute Gründe: Erstens, weil es im Landkreis so schön und erholsam ist und es so viel zu entdecken gibt, dass man gar nicht fort zu fahren braucht, um den Urlaub zu genießen. Zweitens, weil es sehr viele Touristen und Gäste gibt, die es gerade in den Ferienzeiten zu uns in den Landkreis zieht und die dabei alles ganz genau unter die LUPe nehmen: die vielen Seen und Flüsse, die Kanustrecken, die Haus-, Motor- oder Segelboote, die Golfplätze, die Rad-Erlebniswege, die Naturwälder, die Schlösser, Gutshäuser und Burgen sowie die mittelalterlichen Stadtanlagen. Manche zieht es aber lieber auf die Kartbahn oder die Skipiste. Übernachtet wird in familiären Pensionen, komfortablen Ferienwohnungen, naturnahen Zelt- und Campingplätzen oder in außergewöhnlichen Hotels. Die einen bevorzugen die malerischen Cafés – andere hingegen die vielen tollen Restaurants. Fakt ist: Alle Gäste, die zu uns kommen, wollen empfangen, beherbergt, betreut, geführt und vor allem rundum verwöhnt werden. Schon allein deshalb, können gar nicht alle unsere Einwohner selbst immer Urlaub machen. Wie gut für unsere Gäste!

9. Ludwigslust-Parchim: Wo Arbeit und Leben im Einklang sind

Sweet home, Ludwigslust-Parchim: Die allgemeinen Lebensbedingungen in Ludwigslust-Parchim könnten besser kaum sein. Geprägt von den eher kleineren städtischen – bisweilen auch dörflichen Strukturen, kann hier jeder so sein, wie er es mag. Mit schönster Natur direkt vor der Haustür. Die hohe Beschäftigungsrate im Landkreis spricht für verlässliche Stabilität und wen es dennoch gerne in die Metropole zieht, der ist bei uns selbst ein Teil davon, denn LUP ist Mitglied der Metropolregion Hamburg. Über die Autobahnen A14 sowie A24, aber auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man zügig in die Freie und Hansestadt. Selbst Berlin ist nicht weit entfernt. Von der Landeshauptstadt Schwerin mal ganz zu schweigen. Dazu kommt, dass die Work-Life-Balance stimmt. Dafür tun wir aber auch etwas: So zeichnen wir beispielsweise jedes Jahr Arbeitgeber mit dem Familiensiegel aus, die sich besonders für die Belange ihrer Angestellten einsetzen. 41 dieser Siegel haben wir in den letzten drei Jahren vergeben. Eine sehr gute Sache!

10: Ludwigslust-Parchim: Wo Ortsnamen überraschen können

Nomen ist nicht immer gleich Omen: Manche Orte bei uns im Landkreis haben sehr außergewöhnliche Ortsnamen. Doch nicht immer erschließt sich einem der wahre Ursprung gleich sofort. Die Orte ROM und LUTHERAN beispielsweise, die nur wenige Kilometer auseinander liegen, verdanken ihre Namen weder der italienischen Hauptstadt, noch der Tatsache, dass im einen Ort die Bewohner besonders katholisch und im anderen besonders evangelisch sind. Ähnlich wie beim kleinen Örtchen DÜMMER oder dem Kritzower Ortsteil BENZIN stammen diese Namen nämlich in ihrem Ursprung aus der Zeit der slawischen Besiedlung und wurden erst sehr spät eingedeutscht. Dazu kommen auch andere interessante Ortsnamen, die nicht diesen Ursprung haben, die aber dennoch eher wenig über das Leben in diesen Gemeinden aussagen: So sind die Menschen in BESITZ nicht dafür bekannt, reicher zu sein als andere. Und ob man in WITZIN mehr lacht als anderswo, ist nicht erwiesen. Interessante Namen aber merkt man sich. Und die genannten Orte lohnen sich in jedem Fall für eine Stippvisite oder mehr!


Entdecke andere Berichte über deine Heimat Westmecklenburg