Zuhause ist eben da, wo die Familie ist

vergrößern

Heimat, Familie und Freunde – Stefanie ist mit ihrer Geschichte nicht allein. Wie viele junge Menschen, die nach der Schule den Weg in die Ferne nehmen, zieht es sie nach den ersten Jahren im Beruf mit magischer Hand wieder nach Hause.

Geboren in Ludwigslust, wuchs Stefanie in Dömitz auf, machte in dem idyllischen Städtchen ihren Realschulabschluss, anschließend das Fachabitur in ihrer Geburtsstadt. Schon früh entdeckte sie ihre Affinität zu Zahlen, logischen Zusammenhänge und Regelwerken und entschied sich für eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten, die sie in Malliß absolvierte, ganz in der Nachbarschaft.Weil sie nach dem erfolgreichen Abschluss damals nicht übernommen wurde, zog es sie nach Kiel, gleich das erste Vorstellungsgespräch war ein Volltreffer, auch Freunde aus der Jugend hatten den Weg nach Kiel gefunden, sodass die Stadt für mehr als 7 Jahre ihr Zuhause wurde. Nachdem auch die Freunde nach und nach wieder Richtung Heimat verschwanden, hielt sie trotz ihrer Arbeit irgendwann nichts mehr in Schleswig Holstein, das  Heimweh nach Freunden und Familie war einfach zu groß.

Gesagt, getan. Fachpersonal wie in ihrem Beruf wird in Westmecklenburg händeringend gesucht, so dauerte es nicht lange, bis sie den Weg zurück in die Region fand. Seit dem letzten Jahr arbeitet sie nun bei CWP Cornils + Walden Steuerberater in Partnerschaft.

„Der Job ist wirklich toll, Rechnungswesen hat etwas spannendes und faszinierendes für mich.“, sagt die 30-jährige. „Heute bereite ich Steuererklärungen vor, morgen bin ich verantwortlich für einen Jahresabschluss – es wird nie langweilig. Von den 20 Mitarbeitenden am Standort Schwerin ist sie super aufgenommen worden und fühlt sich nicht nur beruflich, sondern auch privat angekommen.

Ihr Wohnort Ludwigslust ist für Sie die perfekte Lösung, in Richtung Schwerin zieht sie der Job, in die andere Richtung geht es nun regelmäßig zu Freunden und der Familie in und um Dömitz. Was liebt sie besonders an Westmecklenburg? Vor allem, dass es „nicht so laut und durchgeknallt ist und alles relativ überschaubar.“ In die große Stadt zieht sie nichts zurück, sie vermisst das Großstadtleben nicht. Ihren Ausgleich findet Stefanie beim Joggen oder Bouldern. In ihren eigenen 4 Wänden ist Backen ihre große Leidenschaft.

„Die Clique habe ich in den Jahren sehr vermisst, aber am schönsten ist der spontane Besuch bei meiner Familie zum Sonntagskaffee.“


Entdecke andere Stories über das Arbeiten in Westmecklenburg